Donnerstag, 21. September 2017

Leinwandhelden ... meine 10 liebsten Filme

Leinwandhelden




Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Themen dazu gibts bei
Steffis Bücher Bloggeria
Die Aufgabe für diese Woche heißt:




"Meine 10 liebsten Filme"

 



Damit ich mich nicht zum 100sten Mal wiederhole hab ich solche Reihen wie Harry Potter und Herr der Ringe, Game of Thrones und Narnia mal außen vor gelassen und wirklich versucht, einzelne Filme zu zeigen, die mich aus bestimmten Gründen besonders fasziniert haben.
Natürlich gäbe es noch sehr viel mehr, grade wenn ich auch an die Weihnachtsfilme denke, aber irgendwie muss man ja seine Auswahl treffen und ich war da sehr spontan.
Die Liste geht heute ganz simpel nach Alphabet :)


Mittwoch, 20. September 2017

Rezension: Teestunde mit Todesfall von Robin Stevens

Teestunde mit Todesfall

von Robin Stevens

der 2. Fall für die jungen Detektivinnen Wells & Wong
im historischen England 1935
übersetzt von Nadine Mannchen
empfohlen ab 12 Jahren

Verlag: Knesebeck
Seitenzahl: 288
Hardcover: 14,95 €

1. Auflage: Feb 2017





Verlagsinfo
 

Daisy und Hazel verbringen die Ferien bei Daisys Familie in Fallingford. Zu Daisys Geburtstag reist die gesamte Verwandschaft an - von der exzentrischen Tante Saskia bis zum schneidigen Onkel Felix. Nur der zwielichtige Mr Curtis passt nicht so recht ins Bild. Er scheint etwas im Schilde zu führen. Doch als Mr Curtis vor den Augen aller vergiftet wird, ist klar, dass einer der Gäste der Mörder ist.

Während ein Sturm die Verdächtigen im Haus und die Polizei draußen hält, ermittelt Detektei Wells & Wong in ihrem zweiten Fall, diesmal im Kreis der eigenen Familie. Bei so vielen dunklen Geheimnissen wirkt Fallingford auf einmal gar nicht mehr so heimelig ...


Montag, 18. September 2017

Rezension: In einer Sommernacht wie dieser von Tanja Heitmann

In einer Sommernacht wie dieser

von Tanja Heitmann

Genre: Jugendbuch / Romantik-Thriller / Drama
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 368
Hardcover: 16,99 €
Ebook: 12,99 €

1. Auflage: Juli 2016





Verlagsinfo
 

Als die 17-jährige Leo auf den undurchschaubaren Alexei trifft, gibt der ihr nicht nur Rätsel auf, sondern bringt auch ihre Gefühle ganz schön durcheinander. Doch dann passiert ein Mord, und Leo muss sich fragen, ob Alexei etwas damit zu tun hat. Dass sie trotzdem weiterhin an ihn glaubt, bringt sie am Ende sogar in Lebensgefahr. Aber es macht Leo auch stärker. Kann sie ihrer Liebe wirklich trauen?


Sonntag, 17. September 2017

LeserStimmen ~ Wie viel ist zuviel?

LeserStimmen ~ Wie viel ist zuviel?


Immer diese Diskussionen und spitzen Bemerkungen ... eigentlich bin ich das Thema echt leid, aber ich wollte gerne einmal dazu meine Meinung sagen.
Ich kanns echt nicht mehr hören! Lasst doch die Leute ihrem Hobby fröhen, ganz egal ob 5 Bücher im Jahr oder 25 Bücher im Monat! Es wird schon jeder selber wissen, wie viel Zeit er hat und wie viel davon er ins Lesen investieren möchte.

Julia von Julias Sammelsurium hat das ebenfalls getan und auch Melli von Mellis Buchleben hat sich damit beschäftigt und auch 10 Fragen dazu gestellt, die ich gerne beantworten möchte.

1 Woher nimmst du die Zeit zum Lesen? Hast du keine Verpflichtungen?

Ja, ich hab Verpflichtungen. Ich hab zum einen einen Halbtagsjob und arbeite auch noch 15 Stunden die Woche von zuhause aus.
Zwei meiner vier Kinder sind mittlerweile aus dem Haus und die anderen beiden sind schon in dem Alter, wo ich mich nicht mehr rund um die Uhr um sie kümmern muss. Trotzdem gibts Termine, den Haushalt, kochen ... das alles unter einen Hut zu bringen ist nicht einfach.

Ein Klischee muss ich allerdings bestätigen: ich hab neben dem Lesen (und Bloggen) keine weiteren Hobbys. Ich treffe mich mit meinen Freunden und gehe ab und zu ins Kino, aber ansonsten tauche ich einfach gerne in Geschichten.

Ich lese abends, so gut wie jeden Abend. Ab 19 Uhr bis ich einschlafe. Manchmal schau ich auch Serien, aber wenn man fast jeden Abend 3 - 4 Stunden liest, dann kommt einfach einiges zusammen. Mal mehr, mal weniger.


Samstag, 16. September 2017

Rezension: Fehjan von Isabell Schmitt-Egner


Fehjan - Verbundene Seelen

von Isabell Schmitt-Egner

Genre: High Fantasy mit einer wunderschönen Liebesgeschichte

Eigenverlag
Seitenzahl: 455
Hardcover: 15 €
(HC ist direkt bei der Autorin erhältlich)
Ebook: 3,50 €

1. Auflage: Apr 2017





Klappentext
 

Seit er denken kann, lebt Jaron in einem kleinen Dorf mit seiner Mutter und seinem Bruder Mitjah. Aber eines Abends wird seine Siedlung überfallen und niedergebrannt. Danach ist seine Mutter verschwunden und Jaron steht mit seinem Bruder allein in der Wildnis. Er macht sich auf die Suche nach ihr und muss bald feststellen, dass die Welt außerhalb seines Dorfes nicht nur viele Gefahren birgt, sondern auch dem Fehjan-Glauben verfallen ist. Der geheimnisvolle Fehjan - der Hüter des Gleichgewichts - ist auf der Flucht und alle suchen ihn. Besonders die Hygias, gefährliche seelenlose Geschöpfe, die dunkelhaarigen Menschenfrauen gleichen, sind sehr daran interessiert, den Fehjan zurückzubekommen, denn in ihm ruht eine überaus wertvolle Seele und Jaron scheint ein Teil der Fehjan-Prophezeiung zu sein ...


Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________